Fahrrad Alpen Überquerung Panorama

Transalp - dein Rad & du

Tipps für eine Alpenüberquerung


Mit dem Fahrrad über die Alpen

Es ist der Traum vieler Outdoor-Sportler und Naturliebhaber: Ein Mal die Alpen überqueren, und das nicht etwa mit Elefanten, sondern mit dem Rad, mit eigener Muskelkraft. Was noch vor wenigen Jahren ausschließlich ein Projekt für Durchtrainierte war, ist inzwischen auch für Einsteiger möglich. Ob gerade erst vom Radfieber erfasst oder Profi im Biken – jeder kann die passende Tour finden und sich für seine Mühen mit unvergesslichen Bergpanoramen belohnen. Mit den folgenden Tipps kommen Sie sicher und genussvoll mit dem Fahrrad über die Alpen.

Transalp im Ueberblick

Sicher fahren, Erlebnisse teilen

Eine Tour eigenständig zu planen ist nur etwas für erfahrene Biker. So sehr auch das Abenteuer lockt: Sicherheit geht vor. Es empfiehlt sich also, eines der zahlreichen Angebote geführter Touren zu nutzen. Man spart sich das Kartenlesen, radelt unter Gleichgesinnten und vertraut sich Profis an. Zum Teil wird ein Gepäckbus angeboten, sodass lediglich ein Tagesrucksack selbst geschultert werden muss. Bei den zu absolvierenden Höhenmetern schont das die Beine.

Mountainbike oder Rennrad?

Mit beiden Radtypen ist eine Transalp möglich. Einige Strecken sind sogar mit einem guten Trekkingrad zu bewältigen. Informieren Sie sich unbedingt vorab über die Eignung der Tour für Ihr Rad. Während Rennradtouren über befestigte Straßen und Pässe führen, lassen sich mit dem Mountainbike auch weniger gut ausgebaute Wege befahren. Dadurch sind intensivere Begegnungen mit der Natur und fahrtechnische Herausforderungen möglich. Auch anspruchsvolle Trails sind in großer Zahl vorhanden.

Fahrrad Alpen Passstraße Schweiz

Die richtige Tour finden

Es gibt insgesamt fast 900 Routen für eine Alpenüberquerung – von leicht bis knallhart, mit Start- und Zielpunkten in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Italien. Eine schöne Einsteigertour führt beispielsweise von Garmisch-Partenkirchen zum Gardasee. Hier lohnt es sich, sich im Anschluss noch ein paar erholsame Tage am See zu gönnen. Nur für passionierte Radfahrer ist hingegen die Strecke Kufstein-Venedig geeignet, denn 12000 Höhenmeter wollen erst einmal bewältigt werden. Doch keine Sorge: Die leichteren Touren beginnen schon bei 3000 Höhenmetern.

Genügend Zeit einplanen

Eine Transalp dauert in der Regel sechs bis sieben Tage. Sie sollten aber stets einen ausreichenden Puffer einplanen, denn die Start- und Zielorte sind garantiert sehenswert. Venedig, Comer See oder Lago Maggiore lohnen einen Besuch. Besonders am Ende der Tour freuen sich Ihre Beine über Abkühlung und Entspannung.

Eine gute Vorbereitung ist alles

Auch wenn eine Alpenüberquerung nicht nur für Radprofis möglich ist, sollten Sie sie keinesfalls unvorbereitet angehen, denn sie ist und bleibt eine sportliche Herausforderung. Trainieren Sie vor allem ausreichend! Unternehmen Sie Tagestouren um 80 Kilometer, auch mit vollem Rucksack. Eine Tagesetappe auf der Transalp umfasst meist zwischen 40 und 100 Kilometer. Lassen Sie außerdem unbedingt Ihr Rad bei einem Fachmann überprüfen, um in den Alpen keine Überraschungen zu erleben.

Von Low Budget bis Transalp deluxe

Wie für alle Reisen gilt auch für die Transalp: Das nötige Reisebudget hängt von Ihren Wünschen ab. Touren mit Übernachtungen in 2- bis 4-Sterne-Hotels sind schon ab 1000 Euro buchbar. Wenn Sie es urig mögen und Hüttenübernachtungen vorziehen, wird Ihre Alpenüberquerung entsprechend günstiger ausfallen.

Unser Tipp lautet allerding: Sparen Sie nicht an den Unterkünften, denn Sie werden ein bequemes Bett nach einer anstrengenden Etappe zu schätzen wissen. In jedem Fall sollten Sie in Ihrem Budget zusätzlich Verpflegung, Taschengeld sowie einen Puffer für mögliche Transfers einplanen.

Fahrrad Alpen Rennrad

Mit dem E-Bike über die Alpen

Grundsätzlich ist eine Alpenüberquerung mit dem E-Bike möglich. Allerdings sind viele Modelle, die derzeit auf dem Markt sind, nicht auf intensive und andauernde Steigungen ausgelegt. Fahren Sie also nur mit einem E-Bike, das Sie bereits auf Herz und Nieren geprüft haben und wählen Sie eine der leichteren Strecken. Außerdem sollten Sie sich vorab über Ladestationen auf der Strecke informieren. Inzwischen ist das Serviceangebot für Elektroräder gut ausgebaut.

UNSER SERVICE FÜR SIE

Jetzt DER.COM Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie regelmäßig aktuelle Reiseangebote, tolle Specials und attraktive Gewinnspiele.

jetzt anmelden

Haben Sie Fragen?

Unser Service Team hilft Ihnen bei Ihrer Reisebuchung.

Mo.-Sa. 09:00 - 20:00 Uhr, So. & Feiertage 10:00 -18:30 Uhr Gerne vermitteln wir Ihnen verschiedene Angebote aller namhaften Veranstalter und stellen Ihnen individuelle Reisen nach Ihren Wünschen zusammen.

Unser Versprechen

Reiseexperten mit jahrelanger Erfahrung
Top Qualität für beste Kundenzufriedenheit
Rundum Service über unser Service Team
Datenschutz und online Sicherheit