069 / 153 22 55 11069 / 153 22 55 11

DER.com Service Team

Wir beraten Sie und helfen Ihnen gerne.

069 / 153 22 55 11*

service@der.com

ÖFFNUNGSZEITEN
Täglich 08:00 - 20:00 Uhr

* Es gelten die Verbindungskosten Ihres TelefonanbietersMehr Service

Jetzt buchen und tolle Preise beim Jubiläumsgewinnspiel gewinnen!

Mehr Infos

Surfer

Die Hot-Spots für den perfekten Surf-Herbst

Dänemark

Eine jüngere Entdeckung

Bornholm zählt noch nicht so lange zu den beliebten Surfrevieren in Europa. Doch die dänische Insel hat die Szene überzeugt: Windsicher, eine gute Welle, reizvolle Kulisse und weniger Andrang als an den angesagten Hotspots.

Auf halbem Weg von Rügen nach Schweden finden Windsurfer und Wellenreiter beste Bedingungen für begeisternde Stunden auf ihren flotten Brettern. Optimale Surfzeiten sind Herbst, Winter und Frühling.

 Aufgrund der kühlen Wassertemperaturen der Ostsee empfiehlt es sich, mit Neoprenanzug auf die Jagd nach der perfekten Welle zu gehen. Rund um die landschaftlich sehr abwechslungsreiche Insel sind Küstenabschnitte für jeden Anspruch dabei. Für Anfänger eignet sich besonders  der Strand von Balka im Südosten. Bereit für den Ritt auf der Welle? Auf nach Bornholm! 

Rauf aufs Brett, rein ins Vergnügen

Wer fleißig Wellen reiten will, ist an der Westküste Dänemarks genau richtig. Die Region um Klitmøller gilt als wellensicherste Küste der Nordsee, Nørre Vorupør etwas südlicher und Hanstholm im Norden dieses Küstenabschnitts sind weitere beliebte Spots für Windsurfer und Surfer. Im „Cold Hawaii“ des Nordens ist auf Wind und Wellen Verlass, wen die kühlen Nordseetemperaturen frösteln lassen, sollte im Sommer oder frühen Herbst an Dänemarks Küste surfen. Insgesamt ist Klitmøller fast zu jeder Jahreszeit ein Paradies für alle Brettkünstler.

Surfer

Gut, zu wissen:

Klein, aber fein: Wer Surfen lernen möchte, findet in Klitmøller ein überschaubares, aber exzellentes Angebot. Viele Beachbreaks – Sandbänke, auf denen sich die Wellen brechen - machen das Revier für Einsteiger ideal.

Scharfe Sache: Das Muschelriff vor Klitmøller bringt gute Wellen. Bei allem Spaß die Surfschuhe nicht vergessen, sie schützen vor scharfen Muschelkanten.

Zum Staunen: Im September zeigen die weltweit besten Windsurfer auf ihrer World Tour in Klitmøller ihre Künste bei Wind und Wellen.

Günstig und gut: In der Bornholmer Hafenbar Provianten in Gudhjem gibt’s Wein und Kaffee und leckere Snacks für die gemütliche Pause in echter Hafenatmosphäre. Dazu noch gute Musik – und das Glück ist perfekt!

Adrenalinkick: Der Flying Fox über dem Opalsø auf Bornholm ist nix für schwache Nerven. Anschnallen, festhalten und 50 Meter an den Felsen entlang in die Tiefe rauschen. Bereit für die Abkühlung im Wasser.

Landausflug: Eine Wanderung über die Halbinsel Hammerknuden im Norden Bornholms vorbei an schroffen Felsen, Wacholderfeldern und romantischen Leuchttürmen ist ein besonderes Naturerlebnis. Auf einem Felsen gut 70 Meter über der Ostsee thront die Burgruine Hammershus.

Israel - Tel Aviv

Surfen in der City

Möglicherweise assoziiert nicht jeder sofort Wassersport bei Wind und Wellen mit Israels Küsten-Großstadt Tel Aviv. Tatsächlich aber zählt Tel Aviv unter Surfern weltweit zu den beliebtesten Städten.

Wer an den Stränden der zweitgrößten israelischen Stadt entlang spaziert, wird geradezu magisch angezogen von den gleichmäßigen Wellen. An dem knapp 20 Kilometer langen Strand von Tel Aviv finden alle ihren Platz zum Surfen - Könner und Ungeübte.

Noch eine  Besonderheit zeichnet dieses Surfrevier aus: An den Mittelmeer-Stränden von Tel Aviv macht surfen das ganze Jahr über Spaß. Im Sommer wird das Wasser schon mal knapp 30 Grad warm, im Winter schützt ein Neoprenanzug vorm schnellen Auskühlen – für alle, die surfen an Nord- oder Ostsee gewohnt sind, sollte das eher kein Problem sein.  Zum Abschluss eines langen Surftages lockt das bunte Nachtleben von Tel Aviv.

Tel Aviv

Sardinien

Traumhaft schöne Strände, glasklares Wasser und ganz viel Wind:

Auf Sardinien müssen sich Surfer beste Bedingungen nicht herbeisehnen – es gibt sie einfach. Die italienische Insel ist in der Surfszene die erste Wahl im Mittelmeer. So beständig wie vor den Küsten Sardiniens rollen die Wellen sonst selten an Land. Die wichtigsten Surfspots um Isola Rossa, Putzu Idu oder Buggerru liegen im Westen der Insel, aber auch in Chia und bei Villasimius im Süden gehen Surfer auf die Suche nach der perfekten Welle.

Was die Winde angeht, herrschen an den Spots unterschiedliche Bedingungen – gemeinsamen ist den Surfrevieren Sardiniens eine lange Saison von April bis zum Winterbeginn. Im Juli und August nehmen die Wellen rund um Sardinien eine kleine Auszeit. Ab September genießen Surfer bis weit in den Herbst, häufig sogar bis Dezember beste Bedingungen. Hinzu kommt: Auf Sardinien haben Anfänger, Fortgeschrittene und Cracks die Chance, ihren passenden Küstenabschnitt zum Windsurfen oder Wellenreiten zu finden.

Sardinien Surfen

Ligurien

Surferin

Für jeden etwas dabei

Leckeres Essen, mediterranes Flair und die richtige Welle: Ligurien überzeugt Windsurfer und Wellenreiter als beliebte Surfregion für die späte Jahreszeit. Das Paket passt. Nahezu das ganze Jahr über kann man an Italiens Mittelmeerküste mit den Brettern die Wellen fangen.

Der Hauptstrand liegt in Imperia, geeignete Buchten für ausgiebige Surftage finden sich auch in Recco, Varazze, Spiaggio d’Oro oder Diano Marina. Einsteiger machen ihre ersten Surferfahrungen am besten in den sanften Wellen vor Sanremo.

Schön, zu erleben:

Doppelt hält besser: In Imperia gibt es zwei Städte in einer. Die Nachbargemeinden Porto Maurizo  und Oneglia konkurrierten jahrhundertelang miteinander. Bis dem Kampf ein Ende gesetzt wurde. Seitdem gibt es in Imperia alles doppelt - zwei Bahnhöfe, zwei Altstädte, zwei Häfen. Überzeugen Sie sich selbst!

Surfen satt: Im Herbst machen Aussteller, Showprogramme, spannende Rennen und viel gute Laune den Ort Diano Marina beim „Windfestival“ zum Mittepunkt für die Surfszene. Treffpunkt für alle Wind- und Wassersportbegeisterte an der Küste Liguriens.   

Noch mehr Wassersportfaszination: In jedem geraden Jahr treffen sich im September in Imperia bei der Vele d'epoca die schönsten klassischen Holzsegelyachten zum Schaulaufen. Die Traditionsveranstaltung versammelt eine illustre Flotte im Hafen Porto Maurizio - ein maritimer Höhepunkt.

Ligurien

Frankreich

Unsere Tipps:

Legendär: Zum lockeren Lifestyle in Hossegor gehört ein Besuch der berühmten Surf-Bars „Dick's Sand Bar“ und „Rock Food“. Ein absolutes Muss zum Essen, Trinken, Abtanzen – einfach zum Spaß haben.

Nostalgisch: Der Insidertreff „Le Surfing", Bar und Restaurant im Surf-Look am Strand von Biarritz, ist geschmückt mit unzähligen Devotionalien aus mehreren Jahrzehnten des Surfsports. Traumhafter Meerblick, einmaliges Ambiente, romantischer Sonnenuntergang.

Beeindruckend: Im Oktober empfängt Hossegor die besten Surfer der Welt. Die Profis zeigen ihr Können beim World-Cup an der französischen Atlantikküste. Ein Wellenritt als Spektakel.

Paradiesisch: Im Süden Frankreichs erleben Surfer die beste Zeit Ende August bis Oktober – leerere Strände, konstant gute Wellen, günstigere Preise, bei angenehmen (Wasser)-Temperaturen. Zum Genießen.

Rhythmisch: Hossegor steht beim jährlichen Festival „Latinossegor“ im Zeichen lateinamerikanischer Musik. Auf der Bühne sorgen Bands und DJs bei den Besuchern für gute Stimmung. Tanzen die ganze Nacht. Der Eintritt ist frei.

Surfer Sonnenuntergang

Klassiker und Kultstätte

Wer in Europa auf einem Brett übers Meer segeln möchte, kommt an der Atlantikküste im Süden Frankreichs nicht vorbei. Die Strände zwischen Bordeaux und Biarritz gelten als wahres Surferparadies. Erstklassige Wellen, eine wunderschöne Naturkulisse, leckere Küche und interessante Kultur plus französisches „Savoir Vivre“ – die Mischung macht’s. Wellenreiter und Surfer empfinden die Küstenregion als perfekt, zwei Orte wetteifern darum, wer das Surf-Mekka sein darf: Biarritz und Hossegor

Das Seebad Biarritz gilt in Europa als Wiege des Wellenreitens, in den 1950er Jahren entstand hier die erste Surfszene. Heute bietet es mit seinen alten Gebäuden, schroffen Klippen und kleinen Cafés Wassersportlern ein charmantes Flair. Surfer jeder Güteklasse finden in Biarritz ihre Welle – Profis, Fortgeschrittene sowie Einsteiger. Insbesondere für Anfänger bieten sich die langen, geraden Sandstrände an, die Auswahl an Surf-Schulen ist groß.

Ähnliches gilt für Hossegor. Der einst unscheinbare, kleine Küstenort hat sich zum Surf-Hotspot  entwickelt, mittlerweile hat die Sportindustrie der wichtigsten Wassersportmarken in Hossegor ihre Heimat gefunden. Für europäische Surfliebhaber liegt Hawaii irgendwie genau hier – Hochburg für Wellenreiten, Surf-Lifestyle und lange Partynächte am Plage Centrale. Weltbekannt in der Szene sind die Spots „La Nord" und „La Gravière" und „Les Culs Nus“. Für schier grenzenlosen Surfspaß.

Portugal

Gut, zu wissen:

Ericeira ist seit 2011 „World Surfing Reserve" – das einzige europäische von insgesamt acht Surfschutzgebieten weltweit. Die Auszeichnung spricht für die Wellenqualität in der Region, Naturschutz und Erhalt des landestypischen Charmes sollen so unterstützt werden.

Der Atlantik vor Portugals Küste ist kälter als in anderen Regionen. Daher brauchen Surfer in Ericeira immer einen Wetsuit – auch während der Sommermonate. Im Winter sollten Wassersportler sich noch besser vor den kühlen Wasser- temperaturen schützen.

Abfeiern hat in Ericeira einen Namen: Discoteca Ouriço. Im ältesten Club Portugals machen Tanzbegeistere und Partyfans die Nacht zum Tag. Seit 1960.

Rund um Lissabon gibt es einige interessante Surfspots für Anfänger und Fortgeschrittene. Je weiter Surfer die Stadt hinter sich lassen, desto leerer werden die Beachbreaks.  

Auch an der Algarve kommen Surfer auf ihre Kosten. Die Region um Sagres im äußersten Südwesten zählt zu den beliebten Surfspots in Europa. Der Süden Portugals überzeugt mit viel Sonnen und noch mehr Wellen.

Wilde Küste, malerisches Fischerdorf und Wellengarantie

Ericeira an der portugiesischen Atlantikküste rangiert unter Europas Surfhochburgen ganz weit oben. Hier treffen Windsurfer und Wellenreiter aus aller Welt auf den charmanten Lebensstil Portugals. Einige der Spots vor faszinierend schöner Landschaft sind weltbekannt, allen voran Ribeira d’Ilhas und Coxos. Die Wellen von Ericeira laden rund 50 Kilometer nördlich von Lissabon Surfer jeder sportlichen Qualität ein.

Anfänger machen ihre ersten Erfahrungen auf dem Brett am besten an den Stränden Foz do Lizandro und Sao Juliao oder Praia do Sul südlich von Ericeira.  Auch fortgeschrittene Wellenreiter sind an diesen Beachbreaks gut aufgehoben, können aber auch am weltbekannten Spot Ribeira d’Ilhas viel Spaß haben. Profis und alle, die viele Surffertigkeiten und eine Menge Erfahrung mit Wind und Wellen mitbringen, haben in Ericeira die Qual der Wahl. Unbestrittener Höhepunkt und anspruchsvolle Herausforderung ist die Brandung von Coxos. Hier bekommt jeder seinen Tunnelblick - beim Tuberide der perfekten Welle. Beste Jahreszeit für packende Surftage in Ericeira ist der Herbst.

Portugal

Spanien

Ferienwohnung

Ferienhaus in Conil de la Frontera

Casa Fuentes Gonzalez
WEEK_1

7 Tage

WEEK_1

Die perfekte Welle

Wer in Spanien auf die Jagd nach der perfekten Welle gehen will, reist an die Costa de la Luz im Südwesten des Landes. El Palmar gilt in der Szene als sogenannter Geheimtipp unter Wellenreitern – im Vergleich zu einigen anderen Surfspots mit etwas weniger Trubel und in beschaulicher Umgebung.

El Palmar bei Conil de la Frontera ist ein gemütliches Fleckchen am goldgelben, breiten Strand mit vielen, kraftvollen Wellen – ein echtes Surfer-Idyll. Zumal auf die Wellen wirklich Verlass ist. Für jedermann.

Profis und erfahrene Surfer finden rund um El Palmar auf jeden Fall ihr Glück – möglicherweise sogar beim Ritt der Supertubos. Auch Anfänger sind gut aufgehoben. Wer den Tanz auf der Welle lernen möchte, findet vor Ort ein überschaubares Angebot in bester Qualität. El Palmars großes Plus für alle: Andalusien ist die wärmste Surfregion Europas. Vor allem im Herbst, Winter und Frühling können sich Surfer an der Küste des Lichts voll und ganz austoben.

Weitere Sportarten

Service & Beratung

Jetzt DER.COM Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie regelmäßig aktuelle Reiseangebote, tolle Specials und attraktive Gewinnspiele.

jetzt anmelden

Haben Sie Fragen?

Unser Service Team hilft Ihnen bei Ihrer Reisebuchung.

Täglich 08:00 - 20:00 Uhr Gerne vermitteln wir Ihnen verschiedene Angebote aller namhaften Veranstalter und stellen Ihnen individuelle Reisen nach Ihren Wünschen zusammen.

Jetzt Facebook-Fan von DER werden!

Werden Sie Fan von DER!

Liken Sie uns auf Facebook und verpassen Sie keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr.

jetzt Fan werden

Unser Versprechen

Reiseexperten mit jahrelanger Erfahrung
Top Qualität für Beste Kundenzufriedenheit
Rundum Service über unser Service Team
Datenschutz und online Sicherheit